Status: seit 1609 Graf Wilhelm Heinrich von Steinfurt -

* 13.02.1584 Bentheim; Taufe: 05.03.1584 Bentheim Vita Arnoldi S. 17; Höting 1985 S. 28
† 06.10.1632 Höting 1985 S. 28
aus Ehe: Bentheim Neuenahr 1573 -
Ehe mit: Anna Elisabeth von Anhalt-Dessau 1617 -

Rechte:
Vorgänger Zeit Gegenstand Beschränkungen Nachfolger
Vater Arnold IV. 1606-1609 Bentheim 1606-1609 -
Tecklenburg
Rheda
Uchte
Freudenberg
Limburg
1606-1632 Steinfurt strittig zwischen
Gronau
Wevelinghoven
Hawickerwerth
Mutter Magdalena 1627-1632 Erbvogtei Köln 1627-1632
Onkel Friedrich Ludolf 1629-1632 Linnep -
Helpenstein -
- -1632 Batenburg -1632

Vorgänge:
11.01.1606 erbt nach dem Tode seines Vaters gemeinschaftlich mit seinen Brüdern Arnold Jost und Adolf INA Westf. NF 7 S. 168
13.12.1606 wird zusammen mit seinen Brüdern Arnold Jost, Adolf und Konrad Gumprecht von Berg belehnt mit Limburg Esser 1936 S. 9
27.10.1609 behält auf Grund Vertrag mit seinen Brüdern INA Westf. NF 7 S. 204 i.V.m. dem Testament seines Vaters von 1591 ( INA Westf. NF 7 S. 159: geldrische Güter = Hawickerwerth)
09.04.1613 wird belehnt mit Gronau Jesse 1925 S. 63
1617 verspricht seiner Frau als Witwensitz Gronau Jesse 1925 S. 63
13.01.1627 erbt nach dem Tode seiner Mutter Magdalena gemeinsam mit Bruder Arnold Jost und seinen Neffen Moritz und Friedrich Ludwig Erbvogtei Köln INA Westf. NF 7 S. 172 Z. 181ff.
08.01.1629 nach dem Tode Friedrich Ludolfs erhält er auf Grund des Testamentes von Magdalena INA Westf. NF 7 S. 172 Z. 171ff.
- erhält als Pfand Batenburg wird 1638 als Steinfurter Besitz verteilt: INA Westf. NF 7 S. 208 Z. 75

HIS-Data 2772: Wilhelm Heinrich von Bentheim-Steinfurt (ä.L.)Diese Datei ist Teil eines Framesets: Set laden HIS-Data Home
Stand: 30. Januar 2000   © Hans-Walter Pries